Herz- und Gefäßzentrum Südwestfalen

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt

Das Herz- und Gefäßzentrum Südwestfalen ist eines der medizinischen Hochleistungszentren in der Region. Es hält modernste Diagnostik- und Behandlungsmethoden vor.

Partnerschaft unter Spezialisten

Insgesamt macht das Herz- und Gefäßzentrum gut 1/3 des gesamten Behandlungsspektrums des St. Marien-Krankenhaus Siegen aus. Vor- und nachgelagert sind Einrichtungen der ambulanten Versorgung, die aus dem eigenen Unternehmen eingebunden oder partnerschaftlich ins Zentrum integriert sind. Ebenfalls besteht eine enge Kooperation mit der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim, die sich auf die Herzchirurgie spezialisiert hat und bereits langjähriger Kooperationspartner ist. Die enge Verflechtung der Fachdisziplinen Kardiologie, Gefäßchirurgie und interventionelle Radiologie, moderne Medizintechnik und eine patientenorientierte, interdisziplinäre Ablauforganisation – dies sind die drei Säulen des neuen Zentrums, mit denen es als regionaler Schwerpunktversorger positioniert ist.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Für die rund 7.000 Patienten, die jährlich ins Herz- und Gefäßzentrum Südwestfalen kommen, sind die kardiologischen, chirurgischen und radiologischen Praxen des Zentrums die erste Anlaufstelle; eine wohnortnahe Versorgung mit vertrauten Ärzten wird dadurch sichergestellt. Danach koordinieren die Mitarbeiter vor Ort alle weiteren Schritte bis hin zur stationären Aufnahme im Herz- und Gefäßzentrum. Dort werden in den Funktionsräumen am Tag der Aufnahme alle noch ausstehenden Untersuchungen und Arztgespräche durchgeführt. Dafür sind Fachärzte aller drei Fachdisziplinen vor Ort. Diese werden zukünftig noch enger als bisher zusammenarbeiten und noch mehr Patienten gemeinsam behandeln.

Enge Kooperation zwischen

logo-kooperation-mks-300x124       logo-kerckhoff-klinik